Photovoltaik Reinigung

Immer mehr Haushalte gehen dazu über, Photovoltaikanlagen auf ihren Dächern zu installieren. Das hat mit einem wachsenden Umweltbewusstsein und dem Ausbau erneuerbarer Energien zu tun. Aber auch gestiegene Energiepreise und die staatliche Förderung für Solaranlagen, machen es finanziell attraktiv, Sonnenenergie für die private Stromerzeugung zu nutzen.

 

Um ein reibungsloses Funktionieren der Anlage zu gewährleisten, muss von Zeit zu Zeit ein Photovoltaik Reinigung vorgenommen werden.

Module reinigen - Wie oft ist eine Photovoltaik Reinigung nötig und wann ist die Zeit dafür gekommen?

Photovoltaikanlagen verfügen durch die Art ihrer schrägen Dachmontierung über einen Selbstreinigungseffekt. An Anlagen, die in einer Neigung von über 20 Grand angebracht sind, kann sich aufgrund des Neigungswinkels wenig Schmutz festsetzen. Zudem werden die Anlagen durch Wind und Regen quasi natürlich gereinigt. Nach einer gewissen Zeit sammelt sich jedoch ein Schmutzfilm, der entfernt werden muss, und eine Photovoltaik Reinigung wird fällig. Wann ist die Zeit gekommen, die PV Anlagen reinigen zu lassen oder selbst zu reinigen? Bei Solaranlagen die in einer geringen Dachneigung montiert sind, muss eine Photovoltaik Reinigung häufiger durchgeführt werden, weil Schmutz und Staub vom Regen nicht so effektiv von der Anlage gespült werden können. Viele PV-Module verfügen zur Stabilisierung der Anlage und zur Prävention von Schneelawinen über einen Rahmen. Dieser hat den Nachteil, dass sich an ihm Verschmutzungen, wie z.B. Laubreste, ansammeln können. Daher muss das Module reinigen bei Photovoltaikanlagen mit Rahmen öfter durchgeführt werden, als bei Anlagen ohne Rahmen. Zudem hat die Art der Montage einer PV-Anlage Auswirkungen darauf, wie häufig das PV Anlagen reinigen fällig ist.

Verdrecktes Photovoltaik Modul zur Reinigung
Verdrecktes Photovoltaik Modul zur Reinigung

Bei einer Quermontage, d.h. wenn die längere Seite der Module nach unten bzw. oben zeiget, kann sich auf der Anlagenfläche mehr Schmutz ansammeln und besonders oberhalb des unteren Randes aufstauen. So kann es dazu kommen, dass relativ viele Zellen bedeckt und verschattet werden. Bei einer Längsmontage ist die Photovoltaik Reinigung weniger oft nötig, da der Schmutz besser abfließen kann und weniger Fläche zum Anhaften findet. Ein weiterer Faktor ist der Schneefall. Einerseits verringert Schnee auf den Modulen den Energieertrag, andererseits kann er PV Anlagen reinigen, wenn er beim Tauen abrutscht und Verschmutzungen mitreißt.

Arten der Verschmutzung

Es gibt verschiedene Arten der Verschmutzung, die eine Photovoltaik Reinigung in regelmäßigen Abständen nötig machen. Durch Fahrzeuge und Geräteeinsatz aufgewirbelter Staub kann sich auf den PV Anlagen festsetzen. Daher ist gerade bei landwirtschaftlichen Betrieben das regelmäßige Module reinigen besonders wichtig, um keine Schmälerung der Energieerzeugung in Kauf zu nehmen.

 

Vogelkot stellt die schädlichste Verunreinigung für Photovoltaikanlagen dar.  Die Ausscheidungen von Vögeln haften sehr fest auf der Oberfläche und werden auch durch Niederschläge nicht vollständig weggespült. Mit einer Photovoltaik Reinigung sollte man dafür sorgen, dass sich der Vogelkot nicht dauerhaft festsetzt und die Module beschädigt. Nicht ganz so aggressiv sind die Verunreinigungen durch Blütenstaub und Moos. Insbesondere in der Nähe von Bäumen und Sträuchern bildet sich jahreszeitbedingt auf der PV Anlage ein Blütenfilm, der sich aber leicht entfernen lässt. An den Rändern einer Photovoltaikanlage macht sich nach einiger Zeit Moosbewuchs bemerkbar, durch den die angrenzenden Zellen zuwachsen können. Daher sollte man das Moos in regelmäßigen Abständen entfernen.

Wie wird eine Photovoltaik Reinigung durchgeführt und was ist zu beachten?

Die meisten Photovoltaikanlagen auf Privathäusern befinden sich in einer schrägen Dachlage. Daher sollte man bei der Photovoltaik Reinigung zunächst an die Eigensicherung denken, wenn man das Dach besteigt. Trittstufen zwischen den Modulen erleichtern das Bewegen auf dem Dach. Beim Module reinigen müssen Strom leitende Teile ausgenommen werden, denn in Verbindung mit Wasser kann man durch sie einen elektrischen Schlag bekommen. Hochdruckreiniger dürfen beim PV Anlagen reinigen nicht verwendet werden, da sie die Zellen beschädigen könnten. Dasselbe gilt für starke oder ätzende Reinigungsmittel. Gewöhnlicher Glas- und Haushaltsreiniger genügen bei der Photovoltaik Reinigung. Bei der Photovoltaik Reinigung genügt es, wenn ein Wassereimer mit Reiniger, Schwamm und Bürste zur Hand sind. Zum Module reinigen empfiehlt es sich, Regenwasser zu verwenden. Es ist weniger kalkhaltig als Leitungswasser, so dass die Bildung eines Kalkfilms nach dem Abtrocknen vermieden wird. Bei starken Verschmutzungen sollte man mit der Photovoltaik Reinigung eine Fachfirma beauftragen

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    eik (Montag, 26 August 2013 14:26)

    Guter Beitrag. Lästig aber sind die zwei Rechtschreibfehler, weil sie sich alle naslang wiederholen. Hier ein paar Korrekturvorschläge:
    Photovoltaik-Reinigung oder: Photovoltaikreinigung
    Zum Module-Reinigen oder: Zum Modulereinigen