Schweissflecken entfernen

Wer viel Sport treibt oder anstrengende Arbeiten verrichten muss, kennt das Problem: in den geliebten Kleidungsstücke bliebt der Schweiß im wahrsten Sinne des Wortes hängen und nach einigen Wäschen verschwindet auch der unangenehme Geruch nicht mehr.

 

Bei hellen Kleidungsstücken kann es noch dazu passieren, dass sich Verfärbungen bilden, die man nicht mehr herauswaschen kann. Doch gegen nahezu jedes Problem gibt es ein Mittel, deshalb gibt es auch zahlreiche Möglichkeiten, zum Schweißflecken entfernen.

 

Wenn das Schweißflecken entfernen nicht beim normalen Waschen funktioniert hat, sollte man auf andere Lösungen umsteigen.

Schweißflecken entfernen – viele Wege, eine Lösung

Ziel ist es, Schweißflecken zu entfernen. Besonders hartnäckig können Schweißflecken sein, wenn sie mit Deodorant vermischt sind. Zum Schweißflecken entfernen gibt es  dennoch mehrere Lösungswege. So kann es zum Beispiel helfen, zum Schweißflecken entfernen die betroffenen Textilien vor dem Waschen einige Stunden, am besten über Nacht in warmem Essig-Essenz-Wasser einzuweichen. Essig wirkt desinfizierend und schmutzlösend. Vorher sollte der Stoff aber unbedingt auf Farbechtheit geprüft werden. Eine weitere Möglichkeit zum Schweißflecken entfernen ist die Behandlung der betroffenen Textilien mit Backpulver. Auch dieser sollte über Nacht einwirken und am nächsten Tag mit einem normalen Waschgang ausgewaschen werden.

Schweißflecken entfernen heißt auch, Schweißgeruch zu behandeln

Wer Schweißflecken entfernen will und diese besonders nachhaltig bekämpfen möchte, so dass auch der lästige Schweißgeruch beseitigt wird, sollte auf professionelle Reinigungsmittel zurückgreifen. Dafür eignen sich besonders stark konzentrierte Waschmittellösungen, meist als Flüssigwaschmittel erhältlich. Diese sind beim Schweißflecken entfernen auch darauf spezialisiert, den Geruch durch spezielle Parfümstoffe zu beseitigen. Wer zusätzlich Desinfektionsmittel zum Schweißflecken entfernen verwenden möchte, sollte die entsprechenden Textilien vor der Behandlung unbedingt auf Farbechtheit prüfen. auch bei empfindlichen Stoffen ist unbedingt Vorsicht geboten. Dennoch stellt das Schweißflecken entfernen kein unüberwindbares Problem dar. Wer die richtige Methode auf die entsprechenden Textilien anwendet, kann sich schnell über zufriedenstellende Ergebnisse freuen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Fleckenteufel, Erwin (Dienstag, 18 Dezember 2012 11:04)

    Ein heisser Tip gegen nahezu alle Flecken ist Kokosseife. Es ist meist die billigste Seife, sieht aus wie Kernseife und muss (wichtig) Kokosöl enthalten. Einreiben, einwirken lassen, auswaschen. Beliebig oft wiederholbar und fast immer erfolgreich, auch bei gelblichen Schweiss-, Blut- oder Obstflecken.

  • #2

    tina (Freitag, 31 Oktober 2014 09:48)

    Geht das (Kokosseife) den auch mit Matratzen? Die kann man ja nicht so einfach in die Waschmaschiene stecken...