Dachfenster reinigen

Wie reinigt man ein Dachfenster? Befinden sich auf einem Dachfenster leichte Verschmutzungen, kann es mit Leitungswasser oder einem milden Spülmittel einfach gereinigt werden werden. Fettflecken lassen sich wiederum mit einem speziellen Fettlöser entfernen.

Nur bei besonders hartnäckigen Verschmutzungen auf dem Dachfenster sollte ein Fensterreiniger wie zum Beispiel Sidolin (Amazon.de, Affiliatelink, d.h. beim Kauf erhalten wir ohne zusätzliche Kosten für dich eine kleine Provision) zum Einsatz kommen.

Dachfenster zunächst mit Tuch entstauben

Das Dachfenster sollte vor der Nassreinigung grundsätzlich entstaubt werden, da sich auf diesem meistens Staub befindet. Würde die Nassreinigung ohne das Entstauben im Voraus erfolgen, so würde der Staub anschließend noch stärker an dem Fenster haften.

Besonders leicht entstaubt werden kann ein Dachfenster unter anderem mit einem sauberen und trockenen Mikrofasertuch. Es kann durchaus auch versucht werden, dieses mit Hilfe von einem Staubwedel zu entstauben.

Dachfenster nass abwischen bei leichten Verschmutzungen

Befinden sich auf dem Dachfenster lediglich leichte Verschmutzungen, nachdem dieses entstaubt wurde, so können die leichten Verschmutzungen mit einem feuchten Tuch beseitigt werden. Dazu sollte ein Mikrofasertuch verwendet werden, da dieses für eine besonders schonende Reinigung sorgt und das Fenster zu dem nicht zerkratzt.

Angefeuchtet werden sollte das Mikrofasertuch mit heißem Wasser, da heißes Wasser Verschmutzungen effektiver löst. Außerdem sollte das Mikrofasertuch während der Reinigung mehrmals ausgespült werden, damit dieses das Dachfenster nicht noch mehr verschmutzt.

Spülmittel anwenden für stärkere Verschmutzungen

Befinden sich etwas stärkere Verschmutzungen auf dem Dachfenster, so sollte Spülmittel verwendet werden, um diese zu entfernen. Das Spülmittel wird zunächst in heißes Wasser gegeben und mit diesem vermischt, sodass eine Lauge entsteht.

Die Lauge wird anschließend zusammen mit einem weichen Schwamm verwendet, um das Dachfenster zu putzen. Während der Reinigung sollte der Schwamm dabei natürlich mehrmals ausgespült werden, um die Verschmutzungen zu entfernen.

Fettflecken mit Fettlöser entfernen

In einigen Fällen befinden sich auf dem Dachfenster auch Fettflecken, welche besonders einfach mit einem Fettlöser entfernt werden können. Der Fettlöser wird dazu zunächst auf die Flecken gesprüht und sollte dann für einige Minuten einziehen.

Anschließend wird ein feuchter Schwamm verwendet, um den Fettlöser sowie die Fettflecken, welche sich bereits gelöst haben, zu entfernen. Es sollte hier zunächst versucht werden, nur eine möglichst geringe Menge an Fettlöser zu verwenden.

Fensterreiniger für besonders hartnäckige Verschmutzungen verwenden

Befinden sich besonders hartnäckige Verschmutzungen auf dem Dachfenster, so können diese mithilfe von einem Fensterreiniger entfernt werden. Der Fensterreiniger wird dazu großflächig und gleichmäßig auf das Fenster aufgetragen.

Nun sollte dieser für rund 1 Minute einziehen, bevor die Verschmutzungen mit Hilfe eines weichen Schwammes entfernt werden. Zum Entfernen der Verschmutzungen, welche sich nun mit Hilfe von dem Fensterreiniger gelöst haben, sollte heißes Wasser verwendet werden.

Letzte Aktualisierung: 23.01.2022 / Werbelink (d.h. beim Kauf erhalten wir (ohne zusätzliche Kosten für dich!) eine kleine Provision) / Bildquelle: Amazon

Dachfenster nach der Reinigung nochmal mit Wasser abwaschen

Nachdem sämtliche Verschmutzungen von dem Dachfenster entfernt wurden, sollte das Fenster noch einmal mit Wasser abgewaschen werden, um sowohl das Reinigungsmittel als auch die Verschmutzungen abzuspülen. Zum Abwaschen von dem Dachfenster sollte klares Leitungswasser verwendet werden.

Am einfachsten lässt sich das Fenster abwaschen, wenn ein weicher Schwamm verwendet wird.

Dachfenster nach der Reinigung mit einem Mikrofasertuch trocknen

Sobald das Dachfenster vollständig abgewaschen wurde, sollte ein Mikrofasertuch verwendet werden, um dieses abzutrocknen. Mit einem Mikrofasertuch können nämlich besonders große Mengen an Wasser aufgenommen werden und somit ist dieses perfekt zum Trocknen von dem Fenster geeignet.

Im Anschluss sollte das Dachfenster aber noch offen gelassen werden, damit dieses an der frischen Luft trocknen kann.

Nach Möglichkeit auf chemische Reinigungsmittel verzichten

Bestimmte chemische Reinigungsmittel sind zwar grundsätzlich zur Reinigung von einem Dachfenster geeignet, sollten aber nach Möglichkeit nicht für die Reinigung verwendet werden. Die chemischen Reinigungsmittel stellen nämlich eine große Gefahr für die Umwelt dar.

Aus diesem Grund sollten nicht chemische Reinigungsmittel für das Dachfenster lediglich verwendet werden, wenn dieses besonders stark verschmutzt ist und nicht mehr mit regulären Hausmitteln gereinigt werden kann.

Keine harten Bürsten oder Schwämme verwenden

Auch harte Bürsten oder Schwämme sollten nicht verwendet werden, um ein Dachfenster zu reinigen. Da diese besonders hart sind, können diese nämlich schnell zu Kratzern führen, welche wiederum eine minderwertige Optik aufweisen.

Auch die äußere Legierung von dem Dachfenster kann durch die Verwendung von harten Bürsten oder Schwämmen beschädigt werden.

Verschmutzungen durch Imprägnierung vorbeugen

Für einige Arten von Dachfenstern gibt es auch eine Imprägnierung, welche nach Möglichkeit nach der Reinigung verwendet werden sollte. Wird das Fenster nach der Reinigung zusätzlich imprägniert, so kann dieses nicht mehr so stark verschmutzen.

Außerdem wird das Dachfenster durch eine Imprägnierung besser vor Kratzern und Schäden geschützt. Eine Imprägnierung wird in der Regel außen auf dem Fenster aufgetragen