Fernseher reinigen

Wie reinigt man einen Fernseher? Um einen Fernseher zu reinigen, kann einfach ein Mikrofasertuch angefeuchtet werden, denn mit diesem lassen sich neben Staub auch leichte Verschmutzungen problemlos entfernen. Stärkere Verschmutzungen kann auch auf eine geringe Menge an Spülmittellauge zurückgegriffen werden.

Bei hartnäckigen Verschmutzungen kommt wiederum ein Glasreiniger oder ein spezielles Reinigungsmittel für Fernseher in Frage. Das in unseren Augen beste Mittel haben wir dir etwas weiter unten im Beitrag noch verlinkt.

Fernseher vor der Reinigung ausschalten

Bevor ein Fernseher gereinigt werden kann, sollte dieser ausgeschaltet werden und vom Stromnetz getrennt werden. Während der Reinigung kann es sonst im schlimmsten Fall zu einem Stromschlag kommen.

Darüber hinaus ist auch ein Kurzschluss am Fernseher nicht auszuschließen. Daher sollte dieser Schritt aus Sicherheitsgründen nicht übersprungen werden.

Leichte Verschmutzungen mit einem feuchtem Tuch reinigen

Befinden sich leichte Verschmutzungen sowie Staub auf dem Fernseher, so können diese ganz einfach mit einem feuchten Tuch entfernt werden. Das Tuch sollte dazu stets mit warmem Leitungswasser angefeuchtet werden, da sich Verschmutzungen somit leichter lösen.

Außerdem sollte auf ein Mikrofasertuch zurückgegriffen werden, da dieses die schonendste Reinigung verspricht und den Bildschirm von dem Fernseher nicht beschädigen kann.

Spülmittellauge für stärkere Verschmutzungen auf dem Fernseher verwenden

Fallen die Verschmutzungen hingegen deutlich stärker aus, so kann auch etwas Spülmittel in lauwarmes Wasser gemischt werden und anschließend zur Reinigung von dem Fernseher verwendet werden. Allerdings sollte nur eine äußerst geringe Menge an Spülmittellauge für die Reinigung verwendet werden, damit es nicht zu Schäden am Gerät kommt.

Glasreiniger hilft bei hartnäckigen Verschmutzungen

Bei besonders hartnäckigen Verschmutzungen kann Glasreiniger verwendet werden, um diese zu entfernen. Der Glasreiniger sollte dabei aber auf keinen Fall direkt auf die Verschmutzungen aufgesprüht werden, sondern zunächst auf einen Schwamm aufgetragen werden.

Mit dem Schwamm wird dann behutsam über die Verschmutzungen gegangen, sodass sich diese lösen.

Am besten eignet sich ein spezielles Reinigungsmittel für Fernseher

Noch besser als ein Glasreiniger ist allerdings ein spezielles Reinigungsmittel für Fernseher geeignet, welches in der Regel in jedem Fachgeschäft Fernseher erworben werden kann.

Für unseren Test haben wir den Plasmareiniger von Rogge bestellt (hier bei Amazon.de, Affiliatelink, d.h. beim Kauf erhalten wir ohne zusätzliche Kosten für dich eine kleine Provision).

Letzte Aktualisierung: 9.12.2022 / Werbelink (d.h. beim Kauf erhalten wir (ohne zusätzliche Kosten für dich!) eine kleine Provision) / Bildquelle: Amazon

Es handelt sich hierbei um ein Reinigungsmittel, welches besonders effektiv ist und gleichzeitig schonend ist. Aufgetragen werden sollte auch dieses mit einem weichen Schwamm oder einem Mikrofasertuch.

Fernseher nach der Reinigung abtrocknen

Nachdem der Fernseher behutsam gereinigt wurde und von sämtlichen Verschmutzungen befreit wurde, sollte dieser noch abgetrocknet werden. Für diesen Zweck sollte auf ein Mikrofasertuch zurückgegriffen werden.

Es ist wichtig, dass der Fernseher sofort nach der Reinigung abgetrocknet wird, damit keine Flüssigkeit in das Innere von dem Gehäuse gelangt.

Tipp: Fernseher mit speziellem Nano-Spray versiegeln

Es kann nun zusätzlich empfohlen werden, den Fernseher beziehungsweise dessen Bildschirm nach der Reinigung zu versiegeln. Für diesen Zweck kann auf ein spezielles Nano-Spray zurückgegriffen werden, welches ebenfalls in jedem Fachgeschäft für Fernseher erhältlich ist.

Wir hatten von einem anderen Test noch etwas vom Glasreiniger der Firma KaiserRein mit Lotus-Effekt (d.h. Abperleffekt) übrig. Hier kannst du den Spray ansonsten online kaufen (Amazon.de, Affiliatelink) Hat sensationell geklappt, wobei du bei der Anwendung natürlich vorsichtig vorgehen solltest.

Das Nano-Spray sorgt für eine Schutzschicht auf dem Bildschirm, sodass sich Verschmutzungen nicht so schnell bilden können und ist darüber hinaus nicht besonders schnell zu Beschädigungen kommen kann.

Keine Haushaltsmittel wie Essig oder Zitronensäure verwenden

Auf keinen Fall sollten regulärer Haushaltsmittel wie Essig oder Zitronensäure verwendet werden, um den Bildschirm vom Fernseher zu reinigen, denn diese beschädigen den Bildschirm schnell. So kann die Verwendung von Essig oder Zitronensäure für die Reinigung von einem Bildschirm sogar zur Folge haben, dass dieser ausgetauscht werden muss.

Keine chemischen Mittel verwenden

Auch chemische Mittel sollten nicht für die Reinigung von einem Fernseher verwendet werden, da diese dem Fernseher ebenfalls schaden können. Vor allem dem Bildschirm können die chemischen Mittel schaden.

Scheuermittel beschädigen den Fernseher

Besonders wichtig ist darüber hinaus, auf Scheuermittel zur Reinigung von einem Fernseher zu verzichten. Das Gerät ist äußerst empfindlich und kann daher mit Scheuermitteln wie rauen Schwämmen oder Bürsten schnell zerkratzt werden.