Filterballs reinigen

Wie reinigt man Filterballs? Filterballs, welche als Poolfilter eingesetzt werden, können sehr einfach in der Waschmaschine gereinigt werden. Allerdings sollte darauf geachtet werden, dass die Temperatur in der Waschmaschine 30 °C nicht überschreitet.

Filterballs nach der Saison reinigen

Besonders wichtig ist, dass die Filterballs nach jeder Saison 1 Mal gereinigt werden. So kann sichergestellt werden, dass diese in der nächsten Saison wieder dazu in der Lage sind, den gesamten Pool problemlos zu reinigen.

Werden die Filterballs nicht regelmäßig gereinigt, so können diese nicht mehr genügend Schadstoffe aus dem Wasser von dem Pool Filtern, sodass dieser letztendlich verschmutzt.

Bei häufiger Poolnutzung muss die Reinigung regelmäßiger ausfallen

Noch häufiger sollten die Filterballs gereinigt werden, wenn der Pool deutlich häufiger benutzt wird. Bei einer besonders häufigen Benutzung während der Saison sollte die Reinigung von den Filterballs sogar alle 6 bis 8 Wochen erfolgen.

Aus diesem Grund kann bei einer häufigen Benutzung von dem Pool empfohlen werden, gleich mehrere Filterballs zu erwerben, damit diese stets abwechselnd verwendet werden können.

Filterballs zunächst aus dem Pool holen

Bevor die Filterballs gereinigt werden können, müssen diese aus dem Pool geholt werden. Dazu kann unter anderem ein Kescher verwendet werden.

Natürlich können die Filterballs auch aus dem Pool genommen werden, wenn das Wasser gegen Ende der Saison ohnehin abgelassen wird. Um die Bälle zum Filtern nun zu reinigen, muss nicht zunächst abgewartet werden, bis diese trocken sind.

Filterballs anschließend bei 30 °C in der Waschmaschine waschen

Die Reinigung von den Filterballs sollte stets bei einer Temperatur von 30 °C in der Waschmaschine erfolgen. Bei einer höheren Temperatur können schnell Schäden an den Filterballs entstehen, sodass diese später nicht mehr benutzt werden können.

Grundsätzlich können die Bälle zum Filtern aber einfach in die Waschmaschine gelegt werden und dann unter einem Schonwaschgang gewaschen werden. Anschließend sind diese dann wieder für die Verwendung bereit.

Empfehlung: Filterballs in Waschsäcken waschen

Gerade, wenn größere Mengen an Filterballs vorhanden sind, kann empfohlen werden, diese zunächst in einen Waschsack zu legen, bevor diese gewaschen werden. So kann unter anderem sichergestellt werden, dass einzelne Bälle während des Waschgangs nicht verloren gehen.

Darüber hinaus wird aber auch ein besonders schonender Waschgang durch die Verwendung von einem Waschsack ermöglicht.

Mit den nachfolgenden Waschsäcken von Amazon haben wir sehr gute Erfahrungen gemacht (Affiliatelink, d.h. beim Kauf erhalten wir ohne zusätzliche Kosten für dich eine kleine Provision):

Letzte Aktualisierung: 4.07.2022 / Werbelink (d.h. beim Kauf erhalten wir (ohne zusätzliche Kosten für dich!) eine kleine Provision) / Bildquelle: Amazon

Auf mildes Waschmittel setzen

Grundsätzlich sollte bei der Reinigung in der Waschmaschine beachtet werden, stets ein mildes Waschmittel auszuwählen. Mit diesem kann eine besonders schonende Reinigung ermöglicht werden.

Ein besonders starkes Waschmittel hingegen kann unter Umständen sogar zu leichten Schäden an den Filterballs führen. Schaue auch, dass du das Waschmittel möglichst gering dosierst.

Keine starken chemischen Reinigungsmittel verwenden

Vor allem auf starke chemische Reinigungsmittel sollte verzichtet werden, wenn es um die Reinigung von den Filterballs geht. Diese Reinigungsmittel beschädigen unter anderem die Bälle zum Filtern von dem Pool.

Zudem setzen sich die Chemikalien aber auch in den Bällen fest und gelangen somit später in das Poolwasser.

Handwäsche ist nicht notwendig

Eine Handwäsche von den Filterballs ist grundsätzlich nicht erforderlich, denn die Filterbälle sind sehr gut für die Reinigung in der Waschmaschine geeignet. Somit wäre eine Handwäsche lediglich Zeitverschwendung.

Ist keine Waschmaschine vorhanden, so können die Filterballs natürlich dennoch im Zuge der Handwäsche gereinigt werden.