Glasdach reinigen

Wie reinigt man ein Glasdach? Um ein Glasdach erfolgreich zu reinigen, sollte am besten ein Teleskopstab angeschafft werden, denn mit diesem lassen sich auch große Flächen problemlos reinigen. Wasser und Spülmittel helfen bei den meisten leichten Verschmutzungen problemlos weiter.

Bei besonders hartnäckigen Verschmutzungen sollte bei der Reinigung eines Glasdachs allerdings auf Essig oder ein spezielles Reinigungsmittel für Glas zurückgegriffen werden.

Auf regelmäßige Reinigung achten: 2 bis 4 Mal pro Jahr

Zunächst sollte darauf geachtet werden, dass ein Glasdach regelmäßig gereinigt werden muss, damit dieses nicht zu stark verschmutzt. Wird die regelmäßige Reinigung ausgelassen, so bilden sich starke Verschmutzungen wie grüne Pilze oder Moos auf dem Dach, welche nur noch sehr schwer entfernt werden können.

Im Zuge einer regelmäßigen Reinigung sollte ein Glasdach 2 bis 4 Mal pro Jahr gereinigt werden. Wie häufig dieses gereinigt wird, hängt aber auch von den Verschmutzungen sowie dem Standort von dem Dach ab.

Teleskopstab für große Überdachungen benutzen

Die meisten Glasdächer dürfen nicht betreten werden und so würde die Reinigung äußerst schwierig ausfallen, wenn diese mit herkömmlichen Utensilien durchgeführt werden würde. Aus diesem Grund sollte im Voraus ein Teleskopstab erworben werden, welcher für die Reinigung von einem Dach aus Glas eingesetzt werden kann.

Mit diesen können auch größere Glasflächen problemlos gereinigt werden, ohne dass diese betreten werden müssen. Die Reinigung läuft darüber hinaus deutlich schneller ab, wenn auf einen Teleskopstab zurückgegriffen wird.

Letzte Aktualisierung: 25.01.2022 / Werbelink (d.h. beim Kauf erhalten wir (ohne zusätzliche Kosten für dich!) eine kleine Provision) / Bildquelle: Amazon

Wasser und Spülmittel bei leichten Verschmutzungen auf dem Glasdach

Befinden sich leichte Verschmutzungen auf einem Glasdach, so können diese in der Regel schon mit Wasser und Spülmittel entfernt werden. Es sollte dazu zunächst eine Lauge aus warmem Leitungswasser sowie mildem Spülmittel hergestellt werden.

Diese kann anschließend zum Entfernen von den leichten Verschmutzungen benutzt werden. Dabei sollte auf ein weiches und großes Tuch zurückgegriffen werden, welches um den Fuß von dem Teleskopstab gewickelt werden kann. Unter anderem kommt hier auch ein Mikrofasertuch in Frage.

Das Glasdach sollte nun gleichmäßig und behutsam mit der Spülmittellauge gereinigt werden.

Essig und Wasser zur Reinigung von Kalkflecken einsetzen

Befinden sich Kalkflecken auf dem Glasdach, so können diese mithilfe von Essig entfernt werden, denn hierbei handelt es sich um ein besonders praktisches Hausmittel. Je nachdem, wie stark der Essig ist, sollte dieser zunächst mit warmem Leitungswasser vermischt werden, bevor dieser zum Entfernen von den Kalkflecken angewendet wird.

Anschließend sollte auch hier ein Mikrofasertuch oder ein weiches Baumwolltuch verwendet werden, um die Kalkflecken mit Hilfe von dem Essig sowie dem Teleskopstab zu entfernen. Bei besonders hartnäckigen Kalkflecken kann durchaus auch auf Essigessenz zurückgegriffen werden.

Bei besonders hartnäckigen Verschmutzungen Glasreiniger einsetzen

In einigen Fällen fallen die Verschmutzungen auf einem Glasdach so hartnäckig aus, dass reguläre Hausmittel nicht mehr für die Reinigung in Frage kommen. Der Fall ist dies unter anderem, wenn sich grüne Pilze oder Moos auf dem Glasdach befinden.

Im letzten Sommer haben wir dazu den Terassendachreiniger von Mellerud getestet (Link etwas weiter unten); das Resultat hat uns überzeugt.

Für solche Verschmutzungen sollte dann einen Spezialreiniger verwendet werden. Es sollte sich hierbei um einen Spezialreiniger für Glasflächen handeln, welcher auch gegen starke Verschmutzungen eingesetzt werden kann.

Letzte Aktualisierung: 25.01.2022 / Werbelink (d.h. beim Kauf erhalten wir (ohne zusätzliche Kosten für dich!) eine kleine Provision) / Bildquelle: Amazon

Ein solcher Spezialreiniger wird in der Regel großflächig auf der Glasfläche aufgetragen und sollte anschließend zunächst einziehen. Daraufhin wird dann mit dem Teleskopstab und einem angefeuchteten Tuch über die Glasfläche geschrubbt, bis die Verschmutzungen verschwunden sind.

Glasdach im Anschluss nochmal abwaschen

Nachdem das Glasdach vollständig gereinigt wurde, befinden sich auf diesen möglicherweise noch die Reinigungsmittel sowie die Verschmutzungen, welche sich bereits gelöst haben. Aus diesem Grund sollten diese noch abgewaschen werden, wozu unter anderem auf einen Gartenschlauch zurückgegriffen werden kann.

Nach Möglichkeit sollte auch auf warmes Wasser zurückgegriffen werden, da sich Verschmutzungen mit diesem einfacher lösen lassen.

Hartnäckige Verschmutzungen und Moos mit Hochdruckreiniger entfernen

Besonders hartnäckige Verschmutzungen auf einem Glasdach können unter anderem auch mit einem Hochdruckreiniger entfernt werden. Hierbei handelt es sich um eine besonders umweltfreundliche Methode für die Reinigung, da dabei schließlich keine Reinigungsmittel verwendet werden müssen.

Es sollte jedoch zunächst in Erfahrung gebracht werden, ob das Glasdach überhaupt für die Reinigung mit einem Hochdruckreiniger geeignet ist. Ist dies der Fall, so sollte bei der Reinigung dennoch ein möglichst schwacher Wasserstrahl eingestellt werden, sodass das Glas garantiert nicht beschädigt werden kann.

Darüber hinaus sollte bei der Reinigung mit einem Hochdruckreiniger stets gleichmäßig vorgegangen werden, sodass die gesamte Glasfläche gleichmäßig gereinigt wird.

Nasses Glasdach abtrocknen: Mikrofasertuch und Teleskopstab

Nach der Reinigung sollte das nasse Glasdach abgetrocknet werden, denn sonst bilden sich auf diesem schnell Wasserflecken, welche zu einer hässlichen Optik beitragen. Zum Abtrocknen kann unter anderem ein Mikrofasertuch verwendet werden, denn dieses ist besonders saugfähig.

Das Mikrofasertuch wird einfach um den Fuß von dem Teleskopstab gewickelt, welche anschließend verwendet wird, um die Glasfläche abzutrocknen. Dabei muss je nach Größe der Glasfläche möglicherweise mehrmals auf ein neues Mikrofasertuch zurückgegriffen werden, damit das gesamte Glasdach schlussendlich effektiv getrocknet werden kann.

Keine harten Scheuermittel verwenden

Grundsätzlich sollten für die Reinigung von einem Glasdach keine harten Scheuermittel verwendet werden. Es kann sich dabei zum Beispiel um besonders harte Schwämme oder Bürsten wie Metallbürsten handeln.

Solche harten Scheuermittel sorgen für Kratzer auf der Glasfläche, welche nicht mehr rückgängig gemacht werden können.

Nach Möglichkeit nicht auf chemische Reinigungsmittel zurückgreifen

Abschließend muss noch darauf hingewiesen werden, dass auf die Anwendung von chemischen Reinigungsmitteln nach Möglichkeit verzichtet werden sollte. Diese sind zwar gegenüber einer Glasfläche besonders effektiv, tragen allerdings zu einer starken Umweltverschmutzung bei und sollten deswegen nicht verwendet werden