Grabstein reinigen

Wie reinigt man einen Grabstein? Da ein Grabstein aus unterschiedlichen Materialien bestehen kann, sollte er stets mit heißem Wasser und einer Bürste gereinigt werden. Befindet sich bereits Moos auf dem Grabstein, benötigt es zur Reinigung zusätzlich noch einen Dampf- oder Hochdruckreiniger.

Für besonders hartnäckige Verschmutzungen kommt ein Spezialreiniger für Grabsteine in Frage. Hier haben wir in unserem Test sehr gute Erfahrungen mit dem Grabsteinreiniger von Mellerud (Amazon.de, Affiliatelink, d.h. beim Kauf erhalten wir ohne zusätzliche Kosten für dich eine kleine Provision) gesammelt

Auf regelmäßige Reinigung des Grabsteins achten

Zunächst einmal sollte auf eine regelmäßige Reinigung von einem Grabstein geachtet werden. So kann nämlich verhindert werden, dass sich hartnäckige Verschmutzungen auf diesen bilden, welche unter Umständen nur noch sehr schwer zu entfernen sind.

Abgesehen davon kann durch eine regelmäßige Reinigung natürlich auch stets eine schöne Optik von dem Grabstein beibehalten werden.

Leichte Verschmutzungen mit heißem Wasser und Bürste entfernen

Befinden sich leichte Verschmutzungen auf einem Grabstein, so können diese mit heißem Wasser und einer Bürste entfernt werden. Dazu sollte am besten eine Wurzelbürste verwendet werden, da diese nicht zu hart ist, gleichzeitig aber auch zu dem gewünschten Reinigungseffekt beiträgt.

Heißes Leitungswasser löst Verschmutzungen darüber hinaus einfacher als kaltes Leitungswasser. Ein Spülmittel würde dem Grabstein Schaden und die Umwelt verpesten.

Darüber hinaus ist dieses unter der Verwendung von heißem Leitungswasser in aller Regel erst gar nicht notwendig.

Dampfreiniger gegen Moos auf dem Grabstein anwenden

Befindet sich Moos auf dem Grabstein, so kann dieses mit einem Dampfreiniger entfernt werden. Ein Dampfreiniger verspricht eine besonders schonende, gleichzeitig aber auch effektive Reinigung.

Das liegt daran, dass der heiße Wasserdampf mit einer sehr hohen Temperatur auf das Moos trifft und somit garantiert dafür sorgt, dass dieses unschädlich gemacht wird und gleichzeitig gelöst wird. Nach der Behandlung mit einem Dampfreiniger kann das Moos also einfach mit einer Bürste abgeschrubbt werden.

Behutsame Reinigung mit Hochdruckreiniger ist ebenfalls möglich

Alternativ ist bei einem Moosbefall auch eine behutsame Reinigung mit einem Hochdruckreiniger möglich. Es sollte hierbei allerdings stets darauf geachtet werden, dass der Wasserstrahl von diesem nicht zu hart ausfällt.

Sofern möglich, sollte auch die Wassertemperatur angepasst werden, denn mit heißem Wasser löst sich Moos deutlich einfacher als mit kaltem Wasser.

Hartnäckige Verschmutzungen mit Spezialreiniger entfernen

Befinden sich besonders hartnäckige Verschmutzungen auf einem Grabstein, so können diese mit einem Spezialreiniger für Grabsteine entfernt werden. Dieser wird in der Regel großflächig auf den Grabstein aufgetragen und anschließend verwendet, um die hartnäckigen Verschmutzungen mit einer Wurzelbürste zu entfernen.

Durchaus sind mehrere Durchgänge notwendig, um zu dem gewünschten Ergebnis zu kommen. Wie in der Einleitung angesprochen, ist hier der Grabsteinreiniger von Mellerud unser absoluter Favorit. Du kannst ihn hier kaufen (Amazon.de, Afffiliatelink).

Langer Schutz durch Imprägniermittel

Nachdem der Grabstein effektiv gereinigt wurde, ist es wichtig, diesen zunächst nochmal mit Leitungswasser abzuspielen. So werden sämtliche Reinigungsmittel und Verschmutzungen garantiert gelöst.

Es kann darüber hinaus empfohlen werden, den Grabstein nach der umfangreichen Reinigung mit einem Imprägniermittel zu behandeln. Wird dieser imprägniert, so bilden sich in der Zukunft deutlich weniger Verschmutzungen.

Letzte Aktualisierung: 4.07.2022 / Werbelink (d.h. beim Kauf erhalten wir (ohne zusätzliche Kosten für dich!) eine kleine Provision) / Bildquelle: Amazon

Die Lebensdauer von einem Grabstein wird durch die Imprägnierung also deutlich erhöht. Sofern der Grabstein aus Marmor oder Feinsteinzeug besteht, kann die Imprägnierung von Mellerud (dieses hier (Amazon.de, Affiliatelink))eingesetzt werden. Mit andere Imprägnierungsmittel haben wir (noch) keine Erfahrungen gesammelt.

Keine starken chemischen Mittel verwenden

Generell sollten keine starken chemischen Mittel für die Reinigung von einem Grabstein verwendet werden. Je nach Material, aus welchem der Stein besteht, kann es hier zu starken Beschädigungen der Oberfläche kommen.

Auf starke Scheuermittel bei der Grabsteinreinigung verzichten

Es sollte nach Möglichkeit auch auf starke Scheuermittel bei der Reinigung von einem Grabstein verzichtet werden. Scheuermittel wie Metallbürsten sorgen nämlich für starke Kratzer und tragen somit auch zu einer unschönen Optik bei.

Stets Reinigungsmittel ohne Tenside und Säure verwenden

Wird für die Reinigung von einem Grabstein ein spezielles Reinigungsmittel für Grabsteine verwendet, so sollte der noch ein Blick auf die Inhaltsstoffe geworfen werden. Auf keinen Fall sollten sich in einem solchen Reiniger nämlich Tenside oder Säuren befinden