Kunstleder reinigen

Wie reinigt man Kunstleder? Leichte Flecken auf Kunstleder können mit einem feuchten Baumwolltuch gereinigt werden – alternativ hilft auch ein Babytuch bei der Reinigung. Hartnäckige Verschmutzungen sollten hingegen mit einem schonenden Feinwaschmittel entfernt werden.

Alternativ kann auch auf Gallseife oder ein spezielles Pflegemittel für Kunstleder zurückgegriffen werden.

Flüssigkeiten auf dem Kunstleder sofort abtupfen

Zunächst sollte darauf geachtet werden, dass Flüssigkeiten sofort von dem Kunstleder abgetupft werden sollten, sobald diese auf dem Material bemerkt werden. Dadurch kann aktiv verhindert werden, dass die Flüssigkeiten tiefer in das Material ziehen und hier größere Schäden anrichten können.

Wichtig ist in jedem Fall, dass die Flüssigkeiten abgetupft werden und nicht abgewischt werden. Durch das Abwischen werden diese nämlich tiefer in das Kunstleder gedrückt und darüber hinaus breiten sich die Flüssigkeiten dadurch mehr aus.

Feuchtes Baumwolltuch hilft bei leichten Verschmutzungen

Werden leichte Verschmutzungen wie Staub oder oberflächliche Flecken bemerkt, so können diese einfach mit einem feuchten Tuch entfernt werden. Es sollte dazu auf ein Baumwolltuch zurückgegriffen werden, denn dieses ist besonders weich und kann das Kunstleder nicht beschädigen.

Darüber hinaus sollte das Baumwolltuch nur leicht angefeuchtet werden, wozu auf warmes Leitungswasser gesetzt werden sollte. Wird zu viel Flüssigkeit für die Reinigung verwendet, so schadet dies wiederum dem Kunstleder. Die leichten Verschmutzungen sollten nun mit tupfenden Bewegungen behutsam entfernt werden.

Alternativ für die Reinigung auf Babytücher zurückgreifen

Alternativ können leichte Verschmutzungen und Flecken auf Kunstleder aber auch mit einem Babytuch entfernt werden. In Babytüchern befinden sich nämlich ausschließlich Flüssigkeiten, welche keine stark ätzende Wirkung aufweisen und dem Kunstleder somit auch nicht schaden können.

Fallen die Verschmutzungen auf dem Material etwas großflächiger auf, so sollten mehrere Babytücher verwendet werden, um diese zu entfernen. Der große Vorteil in der Verwendung von Babytüchern für die Reinigung von Kunstleder liegt darin, dass die Babytücher im Anschluss einfach entsorgt werden können.

Feinwaschmittel gegen hartnäckige Verschmutzungen und Flecken auf dem Kunstleder

Lassen sich hartnäckige Verschmutzungen auf Kunstleder feststellen, so reichen angefeuchtete Baumwolltücher oder Babytücher nicht mehr für die Reinigung aus. Es muss nun auf Feinwaschmittel zurückgegriffen werden, denn dieses verspricht eine effektive – und zugleich schonende Reinigung.

Das Feinwaschmittel sollte zunächst mit warmem Leitungswasser gemischt werden, sodass eine entsprechende Lauge entsteht. Dabei sollte so wenig Feinwaschmittel wie möglich verwendet werden, damit die Lauge nicht zu stark wird.

Anschließend wird ein weicher Schwamm verwendet, um die Verschmutzungen auf dem Kunstleder unter kreisenden Bewegungen zu entfernen.

Alternativ auf Gallseife zur Reinigung von Kunstleder zurückgreifen

Wer aktuell kein Feinwaschmittel zu Hause hat, kann alternativ auch auf Gallseife zurückgreifen, denn dieser eignet sich sehr gut für Kunstleder und weist den gleichen Effekt wie das Feinwaschmittel auf. Zunächst sollte auch die geile Seife mit warmem Leitungswasser zu einer Lauge verarbeitet werden.

Die Lauge wird dann auf die gleiche Art und Weise mit einem weichen Schwamm angewendet, um die hartnäckigen Verschmutzungen von dem Kunstleder zu entfernen.

Auch ein spezielles Pflegemittel für Kunstleder hilft gegen Verschmutzungen

Besonders gut für die Reinigung von Kunstleder eignet sich natürlich auch ein dementsprechendes Pflegemittel, welches speziell auf die Reinigung von Kunstleder ausgelegt ist. Angeboten werden solche Pflegemittel von vielen verschiedenen Herstellern.

Sie zeichnen sich in der Regel dadurch aus, dass diese Inhaltsstoffe wie natürliche Öle, Bienenwachs und natürliche Tenside aufweisen. Wer ein entsprechendes Pflegemittel für die Reinigung von Kunstleder verwendet, kann dieses nicht nur effektiv und schnell reinigen, sondern gleichzeitig auch versiegeln.

Der große Vorteil in der Verwendung von einem Pflegemittel liegt also darin, dass das Kunstleder in der Zukunft nicht mehr so schnell verschmutzt wird und Flecken nicht tief in dieses einziehen können.

Kunstleder anschließend nochmal mit einem feuchten Tuch abwischen

Wurde das Kunstleder mit einem entsprechenden Reinigungsmittel gereinigt, so sollte dieses im Anschluss noch mal mit einem feuchten Tuch abgewischt werden. Wichtig ist dieser Schritt, um das Reinigungsmittel zu entfernen.

Außerdem werden dadurch auch die Reste der Verschmutzungen entfernt, welche im Voraus bereits gelöst wurden.

Keine starken chemischen Reinigungsmittel verwenden

Bei der Reinigung von Kunstleder sollte generell darauf geachtet werden, keine starken chemischen Reinigungsmittel zu verwenden. Dies gilt unter anderem auch für Lösemittel sowie für Säuren.

Solche chemischen Reinigungsmittel beschädigen das Kunstleder und sorgen dementsprechend dafür, dass dieses ausgetauscht werden muss.

Keinen Alkohol für die Reinigung verwenden

Auch auf Alkohol sollte für die Reinigung von Kunstleder verzichtet werden, denn dieser kann die Oberfläche von dem Material angreifen. Sorgt der Alkohol hier für entsprechende Schäden, so wird dies ebenfalls kostspielig.

Bei Kunstleder keine Scheuermittel für die Reinigung verwenden

Zu guter Letzt sollte noch darauf geachtet werden, keine Scheuermittel für die Reinigung von Kunstleder zu verwenden. Diese rauen die Oberfläche von dem Material auf und sorgen ebenfalls für Schäden.

In jedem Fall sollte daher auf die Verwendung von einem rauen Schwamm oder einer Metallbürste verzichtet werden