Fleckenmittel

Wer einen Fleck auf seiner Kleidung oder auf Textilien des Wohnraumes findet, sollte schnell handeln. Denn je schneller es dem Fleck an den Pelz geht, desto leichter lässt er sich entfernen. Jeder Fleck benötigt ein eigenes, spezielles Fleckenmittel, um optimal entfernt zu werden.

 

Handelt es sich zum Beispiel um einen Fleck von Blut, sollte man ein Fleckenmittel verwenden, dass speziell für die Entfernung von Eiweiß geeignet ist.

Doch bevor man das Blut von der entsprechenden Textilie entfernt, sollte man mittels einem Test sichergehen, dass das Gewebe der Textilie nicht angegriffen wird.

Fleckenmittel anwenden nicht ohne Test

Um den Test mit dem Fleckenmittel durchzuführen, bevor Blut, Wein oder sonstige Flecken entfernt werden, ist es ratsam, eine Stelle der betroffenen Textilie zu wählen, die etwas verdeckt ist. Bei Kleidung empfiehlt sich für den Test des Fleckenmittels zum Beispiel immer der Innensaum und bei Teppichen die Unterseite. Das Fleckenmittel sollte im nächsten Schritt auf ein kleines, helles Tuch aufgetragen werden und an der entsprechenden Stelle zum Test aufgetragen werden. Das Fleckenmittel sollte eine Weile im Gewebe einwirken. Danach reibt man kurz mit dem Tuch über die behandelte Oberfläche. Nimmt das Tuch die Farbe des jeweiligen Stoffes an, sollte man das Fleckenmittel nicht anwenden, denn dies ist ein Zeichen dafür, dass der Stoff nicht farbecht ist und bei einer flächendeckenden Anwendung verfärben wird. Hat die Farbe den Test bestanden, kann das Fleckenmittel problemlos angewendet werden.

Der Fleck muss weg -mit Fleckenmittel

Sofern der Farbtest positiv verlaufen ist, steht der Fleckenentfernung nichts mehr im Wege. Zu diesem Zweck wird das Fleckenmittel auf die betroffenen Stelle aufgetragen und für eine Weile zum Einwirken auf der Stelle belassen. Danach wird das Mittel unter klarem Wasser ausgewaschen, denn der Fleck ist nun so aufgelöst, das er unter dem Wasser verschwindet. Um das Mittel restlos zu entfernen, sollte die Textilie noch einen Waschgang in der Waschmaschine bekommen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0