Schmutzradierer

Von Schmutzradierern hat man irgendwann irgendwo schon einmal irgendetwas gehört. In unserer heutigen Zeit, wo die Menschen immer weniger Zeit haben – für sich selbst und für den Haushalt - und immer effektivere Fleckenentferner benötigt werden, werden auch immer neue und besser wirkende Reinigungsmittel, schonendere oder natürlichere Reinigungsverfahren erfunden und erforscht. Dazu gehört auch der Schmutzradierer.

 

Dieser Schmutzradierer ist ein offenporiger Schwamm, der aus einem Harz entsteht, nämlich dem Melaminharz. Dieses Melaminharz wird aufgeschäumt  und in Form eines Radierers hergestellt, ähnlich wie man ihn aus Schulzeiten kennt.

Wirkung des Schmutzradierers

Der Schmutzradierer ermöglicht die gründliche Reinigung von Materialien ohne schädliche Inhaltsstoffe. Die Reinigungswirkung eines so genannten Schmutzradierers beruht auf Harzpartikeln, die beim Reiben entstehen. Die Harzpartikel lösen sich gemeinsam mit den Schmutzpartikeln und können dann von einem Schwamm oder nassen Tuch aufgenommen werden. Der Schmutzradierer funktioniert also wie ein Schwamm und dieser Schwamm verbraucht sich beim Reinigen. 

Anwendung des Schmutzradierers

Schmutzradierer
Schmutzradierer

In Internetforen findet man alle möglichen Hinweise dazu, wann ein Schmutzradierer am besten geeignet ist, eingesetzt zu werden. Hauptsächlich eignet sich der Schmutzradierer zur Vorreinigung von Oberflächen, die anschließend versiegelt beschichtet werden.


Der Schmutzradierer entfernt zum Beispiel Schuhabrieb oder Klebereste von Leim, Schmutzrückstände von Ölflecken, Fettflecken oder Edding, aber auch Gummistreifen auf Laminat- und Parkettfussböden können problemlos beseitigt werden. Von fast allen Oberflächen können Rückstände schonend beseitigt werden.

Schmutzradierer Poren
Schmutzradierer Poren

Eine nur teilweise gute Fleckenentfernung erzielt man mit dem Schmutzradierer auf Teppichen. Hier ist eine Vorprobe an einer unauffälligen Stelle notwendig, denn die weiche Struktur des Teppichs verleitet zu einem unbesorgten Einsatz des Schmutzradierers.

Wissen sollte man über den Schmutzradierer, dass weiche Oberflächen auf jeden Fall durch seine Anwendung aufgeraut werden. Auch sollten zusätzlich keine weiteren Putzmittel verwandt werden.

 

Wichtig ist auch, dass glänzende oder lackierte Flächen nach der Behandlung mit dem Schmutzradierer stumpf werden können.  

Beim Reinigen von porösen Oberflächen oder von scharfen Kanten kann der Schmutzradierer reißen und bei Tapeten kann es passieren, dass mit der Fleckenentfernung durch den Schmutzrasierer auch die Farbe wegradiert werden kann.

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    yusuf sgalam (Sonntag, 07 August 2011 22:11)

    hallo und zwar habe eine frage kann man schmutzradiere beim wande benötzen weil ich ein rußflecken hab

  • #2

    NBer (Sonntag, 20 Mai 2012 12:53)

    Schmutzradierer sind grade wegen dem Melamin GIFTIG!!! Schon bei eintausendstel Gramm oraler Einnahme können Nierensteine entstehen!!! Viele Kinder in China sind deswegen gestorben. Auf den meisten Schmutzradiererpackungen steht auch gaaaanz klein drauf "Für Kinder unzugänglich aufbewahren" und ähnliches!!!

  • #3

    Brucki (Donnerstag, 28 März 2013 16:40)

    Nach der der Reinigung von Kunststoff-Fenserrahmen mit dem Schmutzradierer können diese Flächen stumpf werden können. Welches Mittel eignet sich um den alten Glanz wieder herstellen zu können.

  • #4

    Christian (Samstag, 19 Juli 2014 15:11)

    Die gesundheitsschädlichen Eigenschaften des Melamins, gelten nicht für das Melaminharz!

  • #5

    Angelina (Freitag, 01 August 2014 09:20)

    Mit Autopolitur!