Dieselpartikelfilter reinigen

Wie reinigt man einen Dieselpartikelfilter? Die Reinigung von einem Dieselpartikelfilter ist äußerst kompliziert, kann aber auf eigene Faust auch mit einem speziellen Dieselpartikelfilterreinigungsmittel durchgeführt werden. Es sollte dabei allerdings beachtet werden, dass danach keine Garantie mehr für eine lange Lebensdauer besteht.

Wer sich die eigenständige Reinigung nicht zutraut, kann diese aus diesem Grund auch an ein entsprechendes Unternehmen abgeben, welches sich auf die Reinigung von einem Dieselpartikelfilter spezialisiert hat.

Auf spezielles Reinigungsmittel zurückgreifen

Wer sich die Reinigung von einem Dieselpartikelfilter selbst zutraut, muss dazu auf ein spezielles Reinigungsmittel zurückgreifen.

Es sollte beachtet werden, dass dieses Reinigungsmittel auch für den jeweiligen Filtertyp geeignet ist, denn dieser kann bei jedem Dieselfahrzeug unterschiedlich ausfallen.

Letzte Aktualisierung: 24.01.2022 / Werbelink (d.h. beim Kauf erhalten wir (ohne zusätzliche Kosten für dich!) eine kleine Provision) / Bildquelle: Amazon

Darüber hinaus sollte stets auf ein qualitativ hochwertiges Reinigungsmittel zurückgegriffen werden, damit auch eine effektive Reinigung ermöglicht werden kann. Gute Erfahrungen haben wir beispielsweise mit dem Dieselreiniger von Syprin gemacht.

Beachten: Keine Garantie für lange Lebensdauer!

Beachtet werden sollte allerdings, dass die Reinigung mit einem Reinigungsmittel nicht so effektiv abläuft wie eine professionelle Reinigung in einem Unternehmen, welches sich auf die Reinigung von einem Dieselpartikelfilter spezialisiert hat.

So werden durch das Reinigungsmittel zwar alle Rußpartikel in dem Partikelfilter gereinigt und entfernt, allerdings nicht die Asche, welche sich in diesem befindet. Es kann aus diesem Grund nicht für eine lange Lebensdauer nach der Reinigung garantiert werden.

Abgasanlage vor der Reinigung abkühlen lassen

Erfolgt die Reinigung von einem Dieselpartikelfilter mit Hilfe eines speziellen Reinigungsmittels, so sollte die Abgasanlage von dem Dieselfahrzeug vor der Reinigung natürlich kalt sein. Ist diese noch heiß, so führt dies zu einem Risiko bei der Reinigung.

Unter anderem kann es nun zu Verbrennungen kommen oder das Reinigungsmittel kann sich in dem Partikelfilter sogar entzünden.

Dieselpartikelfilter freilegen

Sobald die Abgasanlage von dem Dieselfahrzeug kalt ist, sollte der Dieselpartikelfilter freigelegt werden. Notwendig ist dieser Schritt allerdings nur bei Fahrzeugen, bei welchen dieser stark verbaut ist beziehungsweise schwer zugänglich ist.

In diesem Zug sollten auch sämtliche Sensoren aus dem Dieselpartikelfilter entfernt werden, um eine effektive Reinigung zu ermöglichen. Werden die Sensoren nicht im Voraus entfernt, so können diese durch die Reinigung sogar beschädigt werden.

Schlauch des Reinigungsmittels in Öffnung des Dieselpartikelfilters einführen

Ein spezielles Reinigungsmittel für den Dieselpartikelfilter ist in der Regel mit einem Reinigungsschlauch versehen. Der Reinigungsschlauch sollte in eine Öffnung von dem Dieselpartikelfilter geführt werden, um diesen zu reinigen.

Nur auf diese Art und Weise kann das Reinigungsmittel nämlich in den Filter gepumpt werden. Es sollte hier auch sichergestellt werden, dass der Schlauch fest eingeführt wird und dass sich keine Lücke zwischen dem Schlauch und der Öffnung von dem Partikelfilter befindet.

Reinigungsmittel in den Dieselpartikelfilter geben

Als Nächstes sollte dann das Reinigungsmittel in den Dieselpartikelfilter gepumpt werden. Was sollte die Dose des Reinigungsmittels dazu gut geschüttelt werden.

Alle 5 bis 10 Sekunden sollte nun für circa 5 Sekunden Reinigungsmittel in den Partikelfilter gesprüht werden. Dabei sollte der Filter stets gedreht werden, damit sich das Reinigungsmittel gleichmäßig verteilt.

Während dieses Prozesses verrichtet das Reinigungsmittel seine Arbeit und befreit den Partikelfilter von den Dieselpartikeln.

Sensoren eindrehen und Lernwerte zurücksetzen

Nun können die Sensoren wieder in den Dieselpartikelfilter eingesetzt werden. Als Nächstes sollte ein Diagnosegerät verwendet werden, um die Lernwerte von dem Partikelfilter zurückzusetzen.

Dieser Schritt ist notwendig, um zu verhindern, dass das Auto noch auf die alten Werte von dem Partikelfilter eingestellt ist.

Auto starten und einfahren

Als Letztes wird das Auto dann gestartet und zunächst für 15 Minuten stehengelassen. Im Anschluss sollte für einige Minuten auf der Autobahn gefahren werden, wobei auch auf eine etwas höhere Geschwindigkeit beachtet werden sollte.

Notwendig ist dieser Schritt, um den Dieselpartikelfilter vollständig auszubrennen und in diesem Zusammenhang auch die Reinigungsflüssigkeit vollständig zu entfernen