Farbpinsel reinigen

Wie reinigt man einen Farbpinsel? Wer einen Farbpinsel reinigen möchte, sollte diesen direkt nach der Nutzung von den Farbresten entfernen, damit diese nicht antrocknen. Befindet sich wasserlösliche Farbe in den Borsten von dem Pinsel, so kann diese einfach unter fließendem Wasser innerhalb weniger Minuten entfernt werden.

Handelt es sich wiederum um lösemittelhaltige Farbe, so kann diese ausschließlich mit einem speziellen Verdünner wie Nitroverdünner oder Terpentinersatz (siehe weiter unten) entfernt werden.

Farbpinsel gleich nach der Nutzung reinigen

Grundsätzlich sollte darauf geachtet werden, dass der Farbpinsel gleich nach der Nutzung gereinigt wird, denn so läuft die Reinigung deutlich schneller und einfacher ab. Gleichzeitig lässt sich die Farbe an dem Pinsel dadurch aber auch schneller und einfacher lösen.

Wird mit der Reinigung erst für einige Zeit gewartet, so setzt sich die Farbe zu stark fest und kann somit nur noch sehr schwer entfernt werden. Im Zuge einer Reinigung können die Borsten von dem Pinsel nun auch beschädigt werden.

Zunächst möglichst viel frische Farbe entfernen

Weiterhin sollte darauf geachtet werden, dass eine möglichst große Menge an Farbe aus dem Pinsel entfernt wird, bevor es an die eigentliche Reinigung geht. Wichtig ist dies, damit die eigentliche Reinigung schnell und einfach erfolgen kann.

Um möglichst viel frische Farbe aus dem Pinsel zu entfernen, sollte mit diesem über ein saugfähiges Material wie eine alte Zeitung oder Küchenpapier gepinselt werden. Das saugfähige Material nimmt dann bereits einen Großteil der Farbe auf.

Wasserlösliche Farben unter fließendem Wasser entfernen

Befinden sich lediglich wasserlösliche Farben in dem Farbpinsel, so können diese besonders einfach und schnell entfernt werden: Der Pinsel wird dazu lediglich unter fließendes Leitungswasser gehalten und unter diesem ausgewaschen, denn so kann ein Großteil der Farben entfernt werden.

Es sollte außerdem darauf geachtet werden, dass es sich um heißes Leitungswasser handelt, denn so können die Farben effektiver entfernt werden. Nach wenigen Minuten sollte der Farbpinsel dann wieder sauber sein.

Lösemittelhaltige Farben in Verdünner reinigen

Etwas zeitaufwändiger fällt die Reinigung von einem Farbpinsel aus, wenn sich lösemittelhaltige Farben in dessen Borsten befinden.

In diesem Fall müssen die Farben mit einem speziellen Verdünner entfernt werden, da heißes Leitungswasser nicht zu dem gewünschten Effekt führen würde.

Insbesondere mit Terpentinersatz haben wir dabei sehr gute Resultate erzielt.

Letzte Aktualisierung: 10.12.2022 / Werbelink (d.h. beim Kauf erhalten wir (ohne zusätzliche Kosten für dich!) eine kleine Provision) / Bildquelle: Amazon

Der Verdünner wird zunächst in ein entsprechendes Gefäß gefüllt. Anschließend wird der Pinsel in dem Gefäß so lange bewegt, bis die gesamte Farbe aus den Borsten verschwunden ist. Dies kann einige Minuten dauern.

Der Prozess muss auch durchaus mehrmals wiederholt werden, um zu dem gewünschten Ergebnis zu kommen. Dazu sollte stets ein neuer Verdünner ausgewählt werden.

Farbpinsel anschließend nochmal mit Seifenlauge reinigen

Nachdem der Farbpinsel gründlich mit einem Verdünner gereinigt wurde, sollte dieser nochmal mit Seifenlauge behandelt werden. Dadurch kann der Verdünner nämlich effektiv von den Borsten des Pinsels entfernt werden.

Gleichzeitig kann dadurch auch sichergestellt werden, dass die Farbreste ausgespült werden können, welche sich durch den Einsatz von dem Verdünner bereits gelöst haben. Nachdem der Farbpinsel mit Seifenlauge gereinigt wurde, sollte dieser dann nochmal mit Leitungswasser gespült werden.

Farbpinsel nach der Reinigung an der frischen Luft trocknen

Sobald der Farbpinsel vollständig gereinigt wurde, sollte dieser an der frischen Luft getrocknet werden. So kann dieser nämlich am schnellsten und effektivsten trocknen.

Damit der Pinsel besonders schnell trocknen kann und somit auch wieder schnell verwendet werden kann, sollte dieser außerdem zum Trocknen aufgehängt werden. Nach wenigen Stunden ist dieser dann in der Regel trocken.

Handschuhe und Mundschutz bei Umgang mit Verdünner tragen

Wird ein Verdünner verwendet, um lösemittelhaltige Farben von einem Farbpinsel zu entfernen, so sollten in jedem Fall Schutzhandschuhe getragen werden, damit der Verdünner nicht auf die Hände gelangt. Weiterhin sollte ein Mundschutz getragen werden, denn die Dämpfe von dem Verdünner sind durchaus gesundheitsschädlich und können zu schweren Beschwerden führen, wenn diese eingeatmet werden.

Verdünner ausschließlich an der frischen Luft anwenden

Der Verdünner sollte darüber hinaus ausschließlich an der frischen Luft angewendet werden, damit die giftigen Dämpfe von diesem möglichst schnell abziehen können. Würde dieser in einem engen Raum verwendet werden, so würden die Dämpfe schnell eingeatmet werden, sodass es zu gesundheitlichen Komplikationen kommen könnte.

Indoor sollte ein Verdünner zum Entfernen von lösemittelhaltigen Farben daher nie angewendet werden.

Behutsam bei Reinigung von Farbpinsel vorgehen

Es sollte weiterhin äußerst behutsam bei der Reinigung von einem Farbpinsel vorgegangen werden, denn so werden die Borsten von dem Pinsel nicht beschädigt. Werden hingegen starke Scheuermittel für die Reinigung angewendet oder wird bei der Reinigung ein starker Druck ausgeübt, so wird der Pinsel schnell beschädigt.

Keine chemischen Reinigungsmittel anwenden

Unter keinen Umständen sollte ein Farbpinsel unter der Verwendung von unpassenden chemischen Mitteln gereinigt werden. Diese beschädigen nicht nur die Borsten von dem Pinsel, sondern stellen auch eine Gefahr für die Umwelt dar.

Das gleiche passiert auch, wenn man falsche Reinigungsmittel für die Reinigung eines Airbrush nutzt.