Flaschen reinigen

Wie reinigt man Flaschen? Zur Reinigung sollten Flaschen mit warmem Wasser und Spülmittel gut ausgespült werden. Hartnäckige Verschmutzungen können in diesem Zuge auch mit einer speziellen Flaschenbürste gereinigt werden.

Kommt es zu besonders hartnäckigen Verschmutzungen, so müssen diese über Nacht mit Hilfe von Seifenlauge eingeweicht werden, sodass sich diese lösen können.

Zunächst Restflüssigkeit entfernen

Bevor die Flaschen gereinigt werden können, sollte zunächst die Restflüssigkeit aus diesen entfernt werden, denn ist diese noch vorhanden, so können die Flaschen schließlich nicht gründlich gereinigt werden.

Gerade, wenn sich zuvor klebrige Flüssigkeit im Inneren befand, sollte diese besonders gründlich entfernt werden, wozu unter anderem auch auf heißes Leitungswasser zurückgegriffen werden kann. Befinden sich nämlich Klebereste in den Flaschen, so fällt die Reinigung von diesen deutlich schwieriger und zeitaufwändiger aus.

Flaschen mit warmem Wasser und Spülmittel reinigen

Am einfachsten lassen sich Flaschen nun reinigen, indem in diese warmes Leitungswasser gefüllt wird. Anschließend sollte ein wenig Spülmittel in die Flaschen gegeben werden, welche daraufhin fest verschlossen werden.

Nun sollten diese für einige Minuten gründlich geschüttelt werden, wobei sich in der Regel sämtliche Verschmutzungen bereits lösen.

Im Anschluss wird die Mischung aus Spülmittel und warmen Wasser dann unter fließendem Leitungswasser entfernt, wobei vor allem darauf geachtet werden sollte, dass alle Verschmutzungen aus den Flaschen entfernt werden, welche sich zuvor gelöst haben.

Verschmutzungen mit Flaschenbürste entfernen

In einigen Fällen fallen die Verschmutzungen in den Flaschen etwas hartnäckiger aus und lassen sich nicht durch das Schütteln entfernen. Es sollte dann auf eine spezielle Flaschenbürste zurückgegriffen werden, um die Verschmutzungen zu entfernen.

Wir haben mit den Flaschenbürsten von JEFF (4er Set) (siehe unten) sehr gute Erfahrungen gemacht. Dank der unterschiedlichen Grössen konnte in unserem Test alle Flaschen sehr sauber gereinigt werden. Der Bambusgriff wirkt ausserdem sehr hochwertig:

Letzte Aktualisierung: 22.11.2021 / Werbelink (d.h. beim Kauf erhalten wir (ohne zusätzliche Kosten für dich!) eine kleine Provision) / Bildquelle: Amazon

Hierbei handelt es sich um eine besonders dünne Bürste, welche tief in jede reguläre Flasche eingeführt werden kann, um diese von innen zu reinigen. Wird die Flaschenbürste für die Reinigung eingesetzt, so lassen sich garantiert sämtliche Verschmutzungen problemlos aus den Flaschen entfernen.

Flaschen gründlich mit Leitungswasser ausspülen

Nachdem die Flaschen mit einer Flaschenbürste gereinigt wurden und von Verschmutzungen befreit wurden, müssen diese noch mal ausgespült werden, damit tatsächlich auch alle Verschmutzungen entfernt werden. Zum Ausspülen sollte stets auf heißes Leitungswasser zurückgegriffen werden.

Es sollte außerdem darauf geachtet werden, dass die Flaschen über einige Minuten ausgespült werden, damit sämtliche Reinigungsmittel entfernt werden können und sich nicht absetzen.

Hartnäckige Verschmutzungen: Flaschen über Nacht mit Seifenlauge einweichen

Standen die Flaschen vor der Reinigung bereits über einen längeren Zeitraum, so fallen die Verschmutzungen teilweise äußerst hartnäckig aus. Entfernt werden können diese dann nur, indem die Flaschen mit einer Seifenlauge über Nacht eingeweicht werden.

Die Seifenlauge kann einfach aus regulärem Spülmittel für die Küche sowie heißem Leitungswasser hergestellt werden, wobei darauf geachtet werden sollte, dass der Anteil an Spülmittel etwas höher ausfällt, damit sich sämtliche Verschmutzungen auch tatsächlich lösen. Es sollte außerdem darauf geachtet werden, dass die Flaschen bis zum Rand mit Seifenlauge befüllt werden und anschließend verschlossen werden.

Am nächsten Tag kann die Seifenlauge dann samt den Verschmutzungen entfernt werden. Anschließend kann auch auf eine Flaschenbürste zurückgegriffen werden, um noch die letzten Verschmutzungen effektiv zu entfernen.

Die Flaschen sollten nun im Anschluss natürlich noch über mehrere Minuten unter heißem Leitungswasser ausgespült werden, damit sich keine Bestandteile von der Seifenlauge sowie von den Verschmutzungen mehr im Inneren befinden.

Essig hilft bei besonders hartnäckigen Verschmutzungen

Bei besonders hartnäckigen Verschmutzungen oder Kalkflecken im Inneren von den Flaschen kann gegebenenfalls auch auf Essig zurückgegriffen werden, denn hierbei handelt es sich um ein effektives Haushaltsmittel. Der Essig wird dazu einfach mit heißem Wasser gemischt und in die Flaschen gefüllt.

Hier sollte dieser nun für einige Stunden einwirken, woraufhin ebenfalls eine Flaschenbürste verwendet wird, um die Verschmutzungen zu entfernen. Zu guter Letzt sollten die Flaschen natürlich noch über einen Zeitraum von mehreren Minuten unter heißem Leitungswasser ausgespült werden.

Nicht lange mit der Reinigung warten

Besonders wichtig ist, dass mit der Reinigung von Flaschen nicht lange gewartet wird, denn sonst ziehen die Verschmutzungen tief in das Material ein und setzen sich fest. Der Innenraum kann somit unter Umständen gar nicht mehr gereinigt werden.

Wer Flaschen hingegen sofort nach der Verwendung reinigt, stellt sicher, dass diese innerhalb weniger Sekunden wieder einsatzbereit sind.

Keine chemischen Reinigungsmittel verwenden

Auf keinen Fall sollten chemische Reinigungsmittel für die Reinigung von Flaschen verwendet werden, denn diese können das Innenmaterial von den Flaschen unter anderem angreifen. Darüber hinaus können sich die chemischen Mittel aber auch im Inneren absetzen und somit später in die Flüssigkeit gelangen, welche in die Flaschen gefüllt wird.

Im schlimmsten Fall kann dies sogar zu gesundheitlichen Beschwerden führen, sobald die Flüssigkeit konsumiert wird.

Auf starke Scheuermittel verzichten

Zu guter Letzt sollte noch auf starke Scheuermittel bei der Reinigung von Flaschen verzichtet werden. Dazu zählen unter anderem Scheuermittel wie besonders harte Schwämme oder Bürsten.

Solche Scheuermittel sorgen bei Plastikflaschen dafür, dass die Inhaltsstoffe von dem Kunststoff in die Flüssigkeit gelangen. Bei Glasflaschen sorgen solche Scheuermittel hingegen für starke Kratzer, welche unter anderem die Optik beeinträchtigen