Fleckenentfernung

Wenn sich zu Hause oder im Arbeitsbereich Flecken auf Kleidung oder Wohntextilien, wie zum Beispiel dem Teppich bilden, ist es wichtig, diese so schnell wie möglich zu entfernen.

 

Die Fleckenentfernung zum Beispiel vom Teppich oder vom Leder eines Sofas kann dabei auf verschiedene Weise erfolgen. Dabei muss die Fleckenentfernung je nach Beschaffenheit des Flecks, sei es Wein, Obstflecken oder Blutflecken mit unterschiedlichen Mitteln vorgenommen werden.

Fleckenentfernung mit Omas Hausmitteln

Am umwelt- und gesundheitsschonendsten ist es, die Fleckenentfernung mit natürlichen Mitteln vorzunehmen. Dabei kann man auf Omas alte Hausmittel zurückgreifen, wie zum Beispiel einfaches Salz. Flecken wie Blut oder Wein lassen sich aus Heimtextilien wie zum Beispiel dem Sofa oder dem Teppich, so lang sie noch nicht eingetrocknet sind mit Salz entfernen, denn Salz nimmt Flüssigkeiten auf. Ein weiterer Tip zur Fleckenentfernung ist die Anwendung von Weizenstärke. Insbesondere Flecken von Blut lassen sich so entfernen, indem leicht angefeuchtete Weizenstärke auf den frischen Fleck aufgetragen wird und dann mit lauwarmem Wasser abgespült wird. Bei der Fleckenentfernung von Leder ist Vorsicht geboten, um das Material nicht zu strapazieren. Hier eignet sich Gallseife und purer Alkohol.

Fleckenentfernung mit dem richtigen Mittel

Fleckenentfernung mit Salz
Fleckenentfernung mit Salz

Helfen die altbewährten Hausmittel zu Fleckenentfernung nicht und der Fleck von Obst, Wein oder Blut ist immer noch auf dem Teppich oder der Couch zu sehen, sollte man  chemische Reinigungsmittel verwenden. Da diese Mittel oft sehr stark in das Gewebe eindringen, um den Flecken zu Leibe zu rücken, ist es wichtig, sich im Vorfeld über das geeignete Mittel zu informieren. Zur Fleckenentfernung sind zahlreiche Mittel, nahezu für jede spezielle Art von Flecken erhältlich. Doch wenn man das falsche Mittel zum Beispiel auf der neuen hellen Ledercouch anwendet, kann dies auch zum Ausbleichen oder Nachdunkeln des Leders führen. Deshalb ist das oberste Gebot, auf eine möglichst sanfte, nachhaltige Fleckenentfernung zurückzugreifen. Je aggressiver das Mittel, desto mehr werden die entsprechenden Textilien strapaziert. Wichtig ist deshalb auch eine optimale Nachbehandlung der Stoffe.

Wenn Sie Schimmel in der Wohnung bekämpfen wollen, dann sollten Sie sich genau über die richtige Methode zur Schimmelfleckenentfernung informieren.

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Stina Dähn (Samstag, 30 Mai 2015 12:21)

    ich habe vom Löwenzahn Blutflecke in einer Bluse die sind schwarz geworden und ich bekomme es nicht aus der Wäsche raus.Ich brauche Hilfe sonst muss ich 4xOberbekleidund entsorgen und das währe schade.
    Mfg.Stina Dähn

  • #2

    luche (Dienstag, 16 Oktober 2018)

    wie kan ich supperkleber aus meine regenjacke raus bekommen

  • #3

    Gottfried Lemperle (Dienstag, 07 Januar 2020 23:11)

    Rotwein- oder Obst-Flecken lassen sich auch aus der Tiefe des Gewebes entfernen, wenn zunächst der entsprechende Fleckenteufel aufgetragen wird, und dieser dann mit einer elektrischen Zahnbürste sofort und 20 Minuten später in die Tiefe des Stoffes oder Velours getrieben wird ! Mindestens 1 Stunde einwirken lassen und auch alte Flecken sind entfernt.