Flecken aus Autositzen entfernen

Das Auto ist einer unserer liebsten Gebrauchsgegenstände. Und nicht nur das. Für viele Menschen ist das Auto fast lebenswichtig. Sie fahren damit zur Arbeit, bringen die Kinder zur Schule und kaufen mit dem Auto Lebensmittel ein. Da die meisten zusätzlich zumindest bei langen Fahren während der Autofahrt essen, ist ein Fleck auf den Autositzen schnell passiert.

 

Häufig kommen Kaffee Flecken vor, aber auch Fettflecken, Flecke von Keksen und Orangensaft Flecken. Zum Glück gibt es bewährte Hausmittel, die Sie unterstützen können, wenn Sie gegen die lästigen Flecken auf Ihren Autositzen vorgehen möchten.

Autopolster Flecken entfernen

Da es empfindliche Autopolster gibt, empfehlen wir Ihnen, die jeweiligen Hausmittel vorsichtig einzusetzen und sie bei Bedarf vor dem Einsatz an einer unauffälligen Stelle zu testen.

 

 

1. Reinigung mit Waschpulver und Weichspüler

 

Wenn Ihre Bezüge im Auto aus Stoff sind, können Sie Waschmittel für Wäsche und etwas Weichspüler in einer passenden Menge in warmem Wasser auflösen. Dabei empfehlen wir Ihnen für die bessere Lösbarkeit, ein flüssiges Waschmittel zu verwenden. Reiben Sie nun die Autositze mit einem Tuch ab, das Sie mit dieser Mischung getränkt haben. Eine andere Variante besteht darin, dass Sie das Mittel in eine Sprühflasche füllen und damit die Flecken auf den Autositzen ansprühen. Reiben Sie die Waschmittel-Mischung dann vorsichtig in die Flecken ein. Nachdem die Autositze getrocknet sind, sind Ihre Autositze Flecken vielleicht schon verschwunden.

 

 

2. Rasierschaum

 

Zur Entfernung der Flecken können Sie auch Rasierschaum ausprobieren. Sprühen Sie mit einem beliebigen Rasierschaum die Autositze Flecken ein und arbeiten Sie ihn mit einem Tuch vorsichtig in die Flecken hinein. Nach einer Wartezeit von etwa einer Viertelstunde können Sie den Rasierschaum zusammen mit dem gelösten Fleck mit einem sauberen Tuch abreiben. Natürlich funktioniert auch Teppichschaum statt Rasierschaum.

 

 

3. Gebissreiniger und Weichspüler

 

Lösen Sie Gebissreiniger und etwas Weichspüler in einer ausreichenden Menge warmem Wasser auf. Als Alternative funktioniert auch ein Reinigungsmittel für Zahnspangen. Mit dieser Mischung können Sie die fleckigen Stellen auf Ihren Autopolstern abreiben. Lassen Sie sie einwirken und reiben Sie sie anschließend mit einem sauberen Tuch ab.

 

 

4. Glasreiniger

 

Auch Glasreiniger wird als Hausmittel gegen Autositze Flecken eingesetzt. Wenn Sie diesen Tipp auch einmal ausprobieren möchten, dann sprühen Sie Glasreiniger in ein feuchtes Tuch und gehen damit über den Fleck. Berücksichtigen Sie dabei, dass Glasreiniger bei manchen Stoffen zu einem Verblassen der Farben führt.

 

 

5. Reinigung mit Seife

Wenn Sie keines der oben genannten Hausmittel haben, können Sie es auch mit einfacher Seife versuchen. Hierzu lösen Sie flüssige Seife in etwas warmem Wasser auf und tränken ein Haushaltstuch darin. Wenn Sie ein festes Seifenstück haben, dann reiben Sie die Seife in ein vorher angefeuchtetes Tuch. Mit dem Tuch gehen Sie dann über die Autositze Flecken. Die Chancen stehen gut, dass Sie die Flecken damit entfernen können.