Taschentuch in Waschmaschine mitgewaschen?

Beim Waschen der Hosen oder Jeans kann es immer mal wieder vorkommen, dass etwas in den Hosensäcken vergessen wird. Besonders ärgerlich ist es dann, wenn ein Taschentuch in der Waschmaschine mitgewaschen wird! Anschliessend ist dann die ganze Wäsche verfusselt und die kleinen Papierfussel kleben überall.

Wir geben dir in diesem Beitrag Tipps, wie du das nächste Mal verhinderst, dass Taschentücher in der WM mitgewaschen werden. Und was du nun unternehmen kannst, damit du die Wäsche wieder sauber und frei von Fusseln bekommst!

Taschentuchreste von den Kleidern entfernen

Tipp 1 – Zuerst die Wäsche trocknen lassen

Bevor du irgendetwas unternimmst, solltest du die Wäsche trocknen lassen. Denn im nassen Zustand lassen sich die Tempo-Reste nur sehr schwer von Hosen und anderen Kleidungsstücken entfernen.

Nachdem die Wäsche trocken ist, nimmst du am besten ein Handbürste oder Fusselbürste (z.B. diese hier via Amazon.de, Werbelink *) und bürstest die Papierreste damit ab.

Letzte Aktualisierung: 17.01.2022 / Werbelink (d.h. beim Kauf erhalten wir (ohne zusätzliche Kosten für dich!) eine kleine Provision) / Bildquelle: Amazon

Tipp 2 – Trockner benutzen

Auch der Trockner kann diesbezüglich gut genutzt werden. Die verschmutzte nasse Wäsche kann auch einfach in den Trockner gegeben werden. Ein grosser Teil der Fusseln bleiben dann im Flusensieb hängen.

Allerdings ist dieser Tipp kein Wundermittel – oftmals bleiben sichtbare Reste übrig! Tipp 2 sollte man daher mit Tipp 3 kombinieren:

Tipp 3 – Wäsche einfach nochmals in der Waschmaschine waschen

Die Reste des Taschentuchs können auch mit einem zweiten Waschgang verschwinden. Dabei ist wichtig, dass vorher alle Papierfusselreste so gut wie möglich aus der Waschmaschine und von den Kleidern entfernt werden.

Beim zweiten Waschen sammeln sich dann die Reste oftmals beim Gummiring und können so einfach entfernt werden.

Tipp 4 – Wenn alles nicht hilft: Finger und Kleberoller

Wenn die Papiertaschentuchreste nach dem Waschen in der Waschmaschine nicht verschwinden, hilft nur noch manuelle „Schwerstarbeit“. Die Kleider sollten nochmals getrocknet werden und dann mit einem Teppichklopfer ausgeklopft werden.

Die letzten Reste kann man dann (leider mühsam) mit den Fingern oder einem Kleberoller entfernen.

Tipp 5 – Geduld

Wenn keiner der genannten Tipps das gewünschte Resultat bringt, dann hilft nur noch eines: Geduld.

Mit der Zeit fallen die Taschentuchreste nämlich von selbst von der Kleidung ab und werden mit jedem Waschgang weniger und weniger.

Taschentücher in der Waschmaschine verhindern

Jetzt hat man mühsam alle Reste entfernt, nachdem das Taschentuch oder Tempo mitgewaschen wurde. Was kann man nun tun, um dies zukünftig zu verhindern?

Bei uns in der Familie klebt ein kleiner Zettel obehalb des Waschkorbes. Jedes Familienmitglied ist dafür verantwortlich, seine schmutzigen Kleider in den Waschkorb zu tun und vorgängig alle Säcke und Taschen zu überprüfen.

Und derjenige der es vergisst? Nun, mein Sohn musste vor ein paar Wochen unter meiner Anleitung mit den obengenannten Tipps die Taschentuchreste entfernen und wird es nach der harten Arbeit sicherlich nicht nochmals vergessen.

Bonustipp

Vier Augen sehen immer mehr als zwei. Daher kontrolliere ich auch nochmals jeweils alle Taschen. Dadurch sollte zukünftig verhindert werden, dass wir ein Taschentuch in der Waschmaschine mitwaschen!